Peter-Parler-Preis - Beschreibung


Der Peter Parler Preis soll die Öffentlichkeit darauf aufmerksam machen, dass Steinmetze in der Denkmalpflege zum Schutz und Erhalt des Kulturguts beitragen. Auch sollen Auslobung und Verleihung die Steinmetze dazu ermutigen, sich verstärkt im Bereich des Denkmalschutzes zu engagieren und dabei die Grundsätze und Qualitätsansprüche amtlicher Denkmalpflege zu berücksichtigen.

Auslober des Wettbewerbs ist der Bundesverband Deutscher Steinmetze, der auch das Preisgeld von 15.000 € stiftet. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz übernimmt die Schirmherrschaft des Peter Parler Preises und veröffentlicht die Preisträger in ihrer Zeitschrift monumente. Steinmetz- und Steinbildhauerarbeiten in der Denkmalpflege der jeweils letzten fünf Jahre werden von einer unabhängigen Fachjury bewertet. Der Ebner-Verlag Ulm mit seiner Fachzeitschrift Naturstein ist Medienpartner und Förderer des Preises.
Foto: https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Parler


Peter Parler
  (geb. 1330 oder 1333 in Gmünd; gest. 13. Juli 1399 in Prag) aus der Familie Parler war ein deutscher Bildhauer und einer der bedeutenden Dombaumeister des Mittelalters. Seine Bauwerke gehören der Gotik an. Seit etwa 1356 lebte er in Böhmen, vor allem in Prag, wo er seine berühmtesten Werke schuf.
(Wikipedia)





Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz